ÜBER MICH   I   SPRECHZEITEN   I   KONTAKT   I   ANFAHRT   I   LINKS   I   IMPRESSUM   I   DATENSCHUTZ

 





  HOME
  AKUPUNKTUR
  EICHOTHERM
  HORISAN METABOLIC TYPING
  ERNÄHRUNG
  HEILFASTEN
  HOMÖOPATHIE
  IRISDIAGNOSE
  LASERTHERAPIE
  MESOLIS FALTENTHERRAPIE
 JOLIDERMIS FALTENTHERAPIE




  Eichotherm  
 
Diese Therapie ist eine einzigartige, biologisch interessante Kombination von Farblicht - Ultraviolett - Wärmestrahlen, die mit intensiver, jedoch unschädlicher und verbrennungsfreier Strahlung den Menschen die Sonnenenergie bringt und damit alle physiologischen Lebensprozesse fördert. Dadurch ist die Eichotherm-Therapie in der Lage, dem geschwächten, kranken Menschen wieder Lebensenergie zuzuführen und somit die Organfunktionen zu verbessern. Dem Gesunden hilft sie, einem Kräftemangel vorzubeugen. Selbst schwer Erkrankte zeigen unter der Eichotherm-Behandlung erstaunliche Besserungen. Auch von Kindern jeden Alters wird diese Therapie besonders gut angenommen.


Sie erhöht und normalisiert das Energie-Potential und beeinflusst optimal...

· Durchblutung (Herz und Kreislauf)
· Ausscheidung (Niere, Darm und Haut)
· Entgiftung (Leber und Lymphe)
· Regulation (Nervensystem und Drüsen)
· Fotochemische Fermentbildung
· Stärkung der Körperabwehr

Weitere Informationen
Was den Menschen heute in erster Linie fehlt, sind Licht und Luft. Unser Körper braucht zur Unterhaltung aller Lebensfunktionen unaufhörlich frischen Sauerstoff und die wechselnden Einwirkungen von Sonnenlicht und Dunkelheit. Duch die Umweltverschmutzung entstand eine Dunstglocke in der Atmosphäre, so dass ein Teil des Sonnenlichtes absorbiert wird. Schlechte Atemluft, verfälschte Nahrung, Stress sind weitere schädigende Faktoren. Sie führen zu den verschiedensten Krankheiten mit dem Resultat der Zellschädigung und Selbstvergiftung des Körpers. Aber nicht nur auf die äußere Atmung kommt es an, sondern auf die Aktivierung der chronisch geschädigten Zellatmung, auf die Aktivierung bestimmter Fermente, auf die Aktivierung der trägen und schlackenüberlasteten Lymphe. Hier nun setzt die Eichotherm-Therapie an, nämlich durch Aufladen des energetischen Potentials!

Diese Therapie ist eine einzigartige, biologisch interessante Kombination von Farblicht - Ultraviolett - Wärmestrahlen, die mit intensiver, jedoch unschädlicher und verbrennungsfreier Strahlung den Menschen die Sonnenenergie bringt und damit alle physiologischen Lebensprozesse fördert. Dadurch ist die Eichotherm-Therapie in der Lage, dem geschwächten, kranken Menschen wieder Lebensenergie zuzuführen und somit die Organfunktionen zu verbessern. Dem Gesunden hilft sie, einem Kräftemangel vorzubeugen. Selbst schwer Erkrankte zeigen unter der Eichotherm-Behandlung erstaunliche Besserungen. Hiervon kann man sich in verschieden ärtzlich geleiteten Kliniken und Praxen sowie in Naturheilpraxen überzeugen. (Universität Frankfurt, Orthopäd. Uniklinik München, St.Josefs-Hospital Hagen, Bergsanatorium Hahnenklee).

Das Sonnenlicht besteht aus "A" - "B"- und "C"-Strahlen. Der eigentliche Heileffekt wird dabei generell durch die "B"- und "C"-Strahlen erzielt. Die Richtigkeit dieser Behauptung findet man z.B. darin bestätigt, dass in früheren Zeiten TBC-Kranke an das Rote Meer fuhren und dort gesundeten. In diesem Gebiet enthält das Sonnenlicht nämlich nur "B"- und "C"- Strahlen. Die Eichotherm-Bestrahlung verwendet ebenfalls nur "B"- und "C"-Strahlen! Im mitteleuropäischen Raum erreicht uns dagegen Sonnenlicht mit überwiegendem Anteil von "A"-Strahlen im UV-Licht. Diese Strahlen sind nicht nur ungünstig für den Heilungsprozess, vielmehr sind sie selbst oft Ursachen gesundheitlicher Störungen.

Solche Störungen können z.B. sein: Sonnenallergie, Asthma bronchiale, Schnupfen und Verschlimmerung von Krankheiten.

Die "B"-Strahlen beginnen an der Alpenkette. Erst ab dem Mittelmeerraum finden wir die "C"-Strahlen.

Das Eichotherm-Gerät verwendet nur "B"- und "C"-Strahlen. Dabei verhindert die Kombination mit Hellorangelicht-Wärmestrahlen die sonst auftretenden Hautverbrennungen, erzielt aber trotzdem eine Hautbräunung. Selbst sonnenempfindliche Patienten vertragen die Behandlung ausgezeichnet. Dabei entspricht die Hellorange-Bestrahlung allein der Vormittags- und Nachmittagssonne, die Kombinations-Bestrahlung Hellorange/UV der Mittagssonne. Der Patient bekommt somit während einer Betrahlung das unterschiedliche Sonnenlicht eines ganzen Tages in den Tropen - und das in vierzig Minuten!
Durch die Bestrahlung erhöht sich die Hauttemperatut auf 39 bis 39,5 Grad Celcius. Dadurch reagieren die Lichtrezeptoren der Haut und setzen auf photochemisch-enzymatischem Wege Körperreaktionen in Gang. In tieferen Gewebeschichten steigt die Temperatur sogar um 1 bis 1,6 Grad Celcius. Das führt zu einer verstärkten Sauerstoffverbrennung und dadurch wieder zu einer Gewebsentschlackung mit gleichzeitig erhöhter Durchblutung.

Somit regt die Eichotherm-Bestrahlung folgende Körperregionen an:

· Durchblutung (Herz und Kreislauf)
· Ausscheidung (Niere, Darm und Haut)
· Entgiftung (Leber und Lymphe)
· Regulation (Nervensystem und Drüsen)
· Fotochemische Fermentbildung (Steigerung der Körperabwehr)
· Stabilisierung des Hautsäuremantels (Steigerung der Körperabwehr)

Durch dieses Wirkungsspektrum ist die Eichotherm-Bestrahlung eine echte Ganzheitsbehandlung im Sinne der naturheilkundlichen Auffassung.

 
 © Andrea Pusch 2008